Meine Abenteuer beim Übersetzen, 22: Wenn Dichter zu sehr schusseln

Die dichterische Schusselei ist ein Problem, das uns beim Übersetzen oft beschäftigt. Was machen wir, wenn da etwas steht, das einfach nicht stimmen kann. Wenn z.B. der Kölner Dom auf der falschen Rheinseite aufragt, wenn jemand im Jahre 2004 beim Umsteigen einige Stunden Aufenthalt hat und einen Spaziergang durch Hamburgs malerische Altstadt macht, wenn ein […]

Meine Abenteuer beim Übersetzen, 19: Was die Leute so fragen

Was die Leute so reden … Hierzu natürlich als Soundtrack: Johnny Hallyday Ansonsten reden die Leute viel – berüchtigt ist z.B. der archetypische ältere Herr, der sich bei jeder Lesung und jedem Vortrag irgendwann erhebt und eine Frage stellt, die rein gar nichts mit dem Thema zu tun hat. Aber meistens ist sie so kompliziert […]

Meine Abenteuer beim Übersetzen, 18: Wenn Dichter zu gut Deutsch können

Eine Frage kommt immer, wenn irgendwo Übersetzungen vorgestellt werden. Jemand im Publikum fragt: Haben Sie bei der Arbeit Kontakt zum Autor? Und die Antwort ist: Ja, unbedingt. Wenn es geht. Es geht natürlich nicht, wenn wir eine längst verstorbene Klassikerin übersetzen. Oder wenn der schwedische Bestsellerautor die Fragen nicht selbst beantwortet, sondern das seiner Agentin […]